Rekonstruierte OOD-Dateien erkennen

Das kraftvolle Grafik-Paket
Antworten
pauline
Beiträge: 26
Registriert: Do 14. Mai 2015, 16:24

Rekonstruierte OOD-Dateien erkennen

Beitrag von pauline » Di 5. Jul 2016, 15:36

Hi! Ich bin's nochmal!

Zu meinem Problem mit den verschwundenen Dateien.

Möglicherweise sind die durch einen Festplattencheck mit Windows 8.1 verschwunden. Jedenfalls habe ich einige "FOUND"-Ordner auf der Platte mit den bekannten*.chk-Dateien drinnen.
Vlt sind da ja die Draw-Dateien mit dabei!?

Aber wie finde ich das heraus?
Kann mir da ein Forenmitglied weiterhelfen?

grüsse pauline

Benutzeravatar
lorbass
Beiträge: 318
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 18:12

Re: Rekonstruierte OOD-Dateien erkennen

Beitrag von lorbass » Di 5. Jul 2016, 19:46

Ich habe selbst kein Windows. Mir scheint allerdings, dass diese .CHK-Dateien nur ausnahmsweise genau eine Datei enthalten, in der Regel jedoch nur Abschnitte von Dateien, die „irgendwie“ zusammengefügt werden müssen. „Zu Fuß“ ein hoffnungsloses Unterfangen.

Eine Suche im Internet nach den Begriffen Windows, found und .chk fördert aber eine ziemlich lange Trefferliste zu Tage. Bei mir was es schon der zweite Eintrag, der Hilfe in Form von Tools verspricht: 7 Ways To Recover CHK Files Created by CHKDSK and SCANDISK.

Gruß
lorbass

pauline
Beiträge: 26
Registriert: Do 14. Mai 2015, 16:24

Re: Rekonstruierte OOD-Dateien erkennen

Beitrag von pauline » Mi 6. Jul 2016, 10:16

Hi lorbass!

Ich habe jetzt festgestellt, dass ich wirklich ein paar Dateien in den Foundxyz-Ordnern habe, die von der Größe her (so 32kB) OODraw-Dateien sein könnten. Habe aber auch mit dem Tool chk file recovery http://faq.fischer-engstingen.de/chk-fi ... erstellen/ gelingt das nicht.
Der will immer PDFs daraus machen.
Auch einfaches Umbenennen in *.odg hilft nicht weiter.

Ja, das mit den Fileschnipseln wäre natürlich eine saublöde Geschichte. :shock:
Aber bei so kurzen Dateien sind doch nicht mehrere Blöcke auf dem Festspeicher betroffen. Oder? Ist das nicht Anlaß zur Hoffnung?

Hast Du und habt Ihr noch Ideen?

Ich schau' mal in Deinen Link.

grüsse pauline :(

ps: Wie erkenne ich denn so mit dem Auge einen .odg Dateiheader?

Benutzeravatar
lorbass
Beiträge: 318
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 18:12

Re: Rekonstruierte OOD-Dateien erkennen

Beitrag von lorbass » Mi 6. Jul 2016, 20:29

pauline hat geschrieben:Aber bei so kurzen Dateien sind doch nicht mehrere Blöcke auf dem Festspeicher betroffen. Oder? Ist das nicht Anlaß zur Hoffnung?
Wer sagt denn, dass es sich um den ersten und einzigen Block handeln und nicht um den letzten einer größeren Datei? Und dann sind da noch die ganz kleinen Dateien, die komplett im Verzeichnis gespeichert werden. Mit der Hoffnung, das alles „zu Fuß“ zusammen zu sammeln, wäre ich jedenfalls gaaanz vorsichtig…
pauline hat geschrieben:Wie erkenne ich denn so mit dem Auge einen .odg Dateiheader?
ODF-Dokumente werden in Zip-Archiven gespeichert. Die haben die sog. „magische Zahl“ 0x504B0304 bzw. PK 0x03 0x04.

Gruß
lorbass

pauline
Beiträge: 26
Registriert: Do 14. Mai 2015, 16:24

Re: Rekonstruierte OOD-Dateien erkennen

Beitrag von pauline » Do 7. Jul 2016, 19:21

Hi lorbass!

Habe noch deCHK drüberlaufen lassen. Das soll nämlich lt. seinem freundlichen Zurverfügungsteller auch OODraw Dateien aus chks erkennen.

Leider ging das auch nicht gut!

Habe aufgegeben und gerade eben (hmm die letzten fünf Stunden also) die Zeichnungen neu erstellt. Trotz PDFVorlagen bekommt man das nie 100%ig hin.

Mein Fazit: BillGates an den Marterpfahl!


Übrigens gibt es doch bestimmt weniger schadensfreudige Software um das Fehlerflag auf einer HDD zu beseitigen. Hast Du da einen Tip für mich? :?:


grüsse pauline :)

ps: Im Prinzip könnte eine solche Kleindatei auch in verschiedenen Slagspaceschachteln stecken. da hast Du schon recht! :lol:
pps: Warum ist denn Dein Entenfuß so violett? :P

Benutzeravatar
lorbass
Beiträge: 318
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 18:12

Re: Rekonstruierte OOD-Dateien erkennen

Beitrag von lorbass » Di 12. Jul 2016, 20:01

pauline hat geschrieben:Warum ist denn Dein Entenfuß so violett?
ENTENFUẞ :?: :shock:

Der Fußabdruck ist „so violett“, weil Pinguine :!: am Südpol leben und sie sich dort kalte Füße holen. … Alles klar? :lol:
pauline hat geschrieben:weniger schadensfreudige Software um das Fehlerflag auf einer HDD zu beseitigen
Welches Fehlerflag? Ist irgendein Sektor der HD defekt? Dann musst du nicht weiter nach einem Tool suchen, die das Flag zurück setzt, selbst, wenn es solche Tools gibt. Sonst wäre der nächst Datenverlust programmiert.

Gruß
lorbass

Antworten