OO unter Linux-Mint

WRITER hat alles, was Sie von einer modernen, voll ausgestatteten Textverarbeitung erwarten.
Antworten
elsbeth1959
Beiträge: 1
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 07:19

OO unter Linux-Mint

Beitrag von elsbeth1959 » Sa 16. Mär 2013, 07:20

Hallo
Ich habe Apache OpenOffice 3.4.1. unter Linux-Mint heruntergeladen und installiert.
Und jetzt habe ich ein Problem: In OO kann ich keine Datei öffnen oder einen Pfad eingeben, der ausserhalb des Linux-Mint-Dateisystems liegt.
Wenn ich zum Beispiel (wie zuvor bei LibreOffice)
/media/Archiv/KopieVon2013/DTB/Fach/
eingebe, kommt die Meldung, dass das Verzeichnis nicht existiere.
(Andererseits kann ich aus diesem Verzeichnis heraus per Doppelklick jede Datei in OO öffnen.)
Wo liegt die Macke von OO?
gruss adalbert
adalbert99@arcor.de

Benutzeravatar
miesepeter
Beiträge: 403
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:39
Wohnort: Bayern

Re: OO unter Linux-Mint

Beitrag von miesepeter » Sa 30. Mär 2013, 15:03


Antworten